Über 80 Geschäfte – 1 Online Shop
Wird geladen...
0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Was ist Naturkosmetik

Naturkosmetik

Von Natur aus schön – Elixier Naturkosmetik

Bereits seit Menschen gedenken, begleiten uns Schönheitsideale und damit auch das stetige Interesse und Bedürfnis an umfassender Schönheits- und Körperpflege. So wie sich die Zeiten und Ideale des Schönheitsbegriffs änderten, änderten sich selbstverständlich auch die Pflegeprodukte und Erwartungen an jene. Die Kosmetikindustrie durchlief bis dato unzählige Veränderungen und wächst bis heute an steigenden Herausforderungen der Nachfrage. Gleichzeitig wächst die Sensibilisierung auf hochqualitative und naturreine Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte.
Denn vor allem die Philosophie, sich und seinem Körper eine natürliche, auf Natursubstanzen aufbauende Pflege zu schenken, liegt heute mehr im Trend als eh und je. Mit Naturkosmetik spenden wir unserer Haut nicht nur eine natürliche und reichhaltige Pflege, sondern bewahren sie auch vor schädlichen Inhaltsstoffen.

 

Gut für Mensch, Tier und Umwelt

Doch wie genau lässt sich „Naturkosmetik“ definieren? In der Tat existieren für den Begriff der Naturkosmetik keine einheitlichen Definitionen oder Richtlinien. Nach einer Definition der Website „Biorama“ bezeichnet die Naturkosmetik „ (...) Kosmetikprodukte, deren Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind“. Es handelt sich bei Naturkosmetik also um Kosmetikprodukte, die sich aus naturnahen, naturidentischen bzw. biologisch angebauten Rohstoffen zusammensetzen.

Die Naturkosmetik geht in ihren Bestimmungen noch einen großen Schritt weiter: sie umfasst Produkte, die sowohl den Tierschutz und Umweltaspekte berücksichtigen, ihre Inhaltsstoffe basieren auf einer tier- und umweltfreundlichen Gewinnung und Produktion.

In ihrer Herstellung verzichtet die Naturkosmetik auf alle synthetisch hergestellten Inhaltsstoffe sowie mitunter auch auf Produkte tierischen Ursprungs -dies macht Naturkosmetik vor allem für Veganer attraktiv.

 

Make a difference – was Naturkosmetik so besonders macht

Herkömmliche Kosmetik ist in ihrer Zusammensetzung vor allem auf synthetischen Inhaltsstoffen basierend. Unter den konventionell gebräuchlichen Inhaltsstoffen finden sich neben Silikonen, Parabenen, Paraffinen, Erdölprodukten und PEG häufig auch synthetisch hergestellte Duftstoffe.

Nach der in Österreich geltenden, standardisierten Definitionsbasis des Österreichischen Lebensmittelbuches müssen alle in Naturkosmetika enthaltenen Inhaltsstoffe pflanzlichen, mineralischen oder tierischen Ursprungs sein.

Die Naturkosmetik setzt sich üblicherweise aus wertvollen, naturnahen Inhaltsstoffen wie natürlich vorkommenden Ölen wie etwa Jojoba- oder Mandelöl, Kokosöl, ätherischen Ölen Shea- oder auch Kakaobutter zusammen. Natürliche Duftstoffe, Blütenwasser, Extrakte aus Kräutern und Früchten sowie Bienenwachs ergänzen das pflegende Spektrum der Naturkosmetik.

Basierend auf hochwertigsten Rohstoffen schenkt uns Naturkosmetik nicht nur eine wohltuende und reichhaltig nährende Pflege für mehr Wohlbefinden, sondern zieht auch keine hautreizenden bis allergischen Reaktionen der Haut mit sich. Dies macht sie vor allem für die empfindliche Haut von Babys und Kindern zu einem wertvollen Pflegeelixier.

 

Auf die Zertifizierung kommt es an

Über diese festgelegten Standards hinaus existieren noch eine Vielzahl an nicht einheitlich determinierten Zertifikaten zur Kennzeichnung von Naturkosmetik-Produkten.

Wichtige Zertifizierungslabel bilden NATRUE sowie BDHI, die einen hohen Standard bei der Definition von Naturkosmetik setzen. Dies macht es für Verbraucher leichter, Bio- bzw. Naturkosmetik als solche zu identifizieren.

Unter die Zertifizierungskriterien der Naturkosmetik fällt vor allem die Qualität der Rohstoffe. Die Kriterien für das NATRUE Label definieren sich durch einen unabhängigen wissenschaftlichen Ausschuss wie unabhängige Gremien. Die Prüfungen erfolgen durch einen zwei Phasen-Prozess, der die Prüfung der Rezeptur sowie der Inhaltsstoffe umfasst, eine Produktionskontrolle findet vor Ort statt. Eine erneute Re-Zertifizierung der Naturkosmetik-Produkte erfolgt schließlich alle zwei Jahre.

Auch der Standard nach BDIH hat es sich zum Ziel gemacht, Naturkosmetik für Verbraucher sachlich korrekt zu definieren und den Begriff transparent zu machen. Das BDIH Label umfasst Anforderungen im Bezug auf Erzeugung, Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen, wobei vor allem der Tier- und Artenschutz berücksichtigt wird.

 

Natürliche Pflege und Schutz für Ihren Körper

Die Naturkosmetik bietet nachhaltig und schonend ein reichhaltig pflegendes Erlebnis von geschmeidiger Haut und verwöhnt Körper und Geist mit sinnlichen Naturdüften. Das Sortiment an Naturkosmetik-Produkten ist heute in seiner Auswahl kaum zu überblicken. Neben Gesichts- und Körperpflegeprodukten existieren ebenso Zahn- und Haarpflegeprodukte wie Make-Up. Im Bereich der Duschgele wird vor allem trockene oder empfindliche Haut nicht durch zu intensive Reinigung belastet, die Haut wird in ihrer natürlichen Feuchtigkeitsbalance unterstützt und schonend gereinigt. Deodorants aus Naturkosmetik hemmen die Schweißproduktion nicht in schädlichem Ausmaß, sondern gleichen ihre Wirkung mit naturbasierenden Duftstoffen sanft aus. Auch im Bereich der Haarpflege profitieren das Haar sowie die Kopfhaut durch eine sanfte wie schonende Reinigung und erleben eine milde Pflege. Ebenso zu empfehlen ist Naturkosmetik-Sonnenschutz mit mineralischem Lichtschutzfilter, der vor allem die sensible Haut vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und sanft pflegt. Naturkosmetik unterstützt ganzheitlich die natürliche Regeneration der Haut und leistet somit auch einen nachhaltigen Beitrag zu ihrer Gesundheit, die Spannkraft und Geschmeidigkeit bewirkt.